Die Chinesische Ernährungslehre

Auf dieser Seite möchte ich detailliert zu einer sehr wirkungsvollen Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) informieren, die einen maßgeblichen Einfluss auf unsere Gesundheit hat: die Chinesische Ernährungslehre. 

Viel Freude beim Informieren und wenn Du Fragen hast kannst Du gerne mit mir Kontakt aufnehmen. 

Chinesische Ernährungslehre

Die Chinesische Ernährungslehre

Die Chinesische Ernährungslehre ist ein faszinierender Aspekt der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie betrachtet die Nahrung nicht nur als Mittel zur Sättigung, sondern als wichtigen Einflussfaktor auf die energetische Balance im Körper und somit als wichtiger Faktor für unsere Gesundheit.

Diese TCM-Diätetik berücksichtigt Aspekte wie die thermische Natur der Lebensmittel, ihre Wirkrichtung im Körper und die damit verbundenen Elemente. Auch die Zubereitungsmethoden werden beachtet, um die energetische Qualität der Nahrung zu verstehen.

In der Chinesischen Ernährungslehre wird jedem Lebensmittel eine thermische Natur zugeordnet, wie kühlend, neutral oder wärmend. Diese Thermik beeinflusst die Balance von Yin und Yang im Körper. Zudem betrachtet die Lehre die Wirkrichtung der Nahrung, ob sie aufbauend, zerstreuend, ableitend oder harmonisierend wirkt. Die Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser werden einbezogen, um die energetischen Eigenschaften der Lebensmittel zu verstehen und die Balance im Körper zu unterstützen.

Bei der Auswahl der passenden Lebensmittel und Zubereitungsmethoden spielt die individuelle Konstitution des/der Patienten/in, die Jahreszeit und natürlich das Therapie-Ziel eine wichtige Rolle.

Doch das aller wichtigste möchte ich nicht vergessen: Kochen nach der TCM ist super lecker. Es kann also dauerhaft umgesetzt werden und ist nicht als temporäre Diät gedacht.  

Chinesische Ernährungslehre

Unterschied der Chinesischen Ernährungslehre zur westlichen Diätetik

Im Gegensatz zur modernen westlichen Diätetik legt die Chinesische Ernährungslehre weniger Wert auf Kalorien und Nährstoffe. Stattdessen fokussiert sie sich auf die energetischen Qualitäten der Lebensmittel und wie sie den Körper in Balance halten können. Die Betrachtung von thermischer Natur, Wirkrichtung und Elementen macht die Chinesische Ernährungslehre zu einer holistischen Herangehensweise, die nicht nur die physische, sondern auch die energetische Ebene berücksichtigt.

Während die moderne Ernährungswissenschaft die Nahrung primär nach wissenschaftlichen Kriterien bewertet, integriert die Chinesische Ernährungslehre kulturelle und energetische Aspekte, um die individuellen Bedürfnisse jedes Menschen zu verstehen.

Es gibt keine richtige, oder falsche Betrachtungsweise der Ernährung. Man kann, meiner Meinung nach, wunderbar beide Welten miteinander kombinieren und vom doppelten Wissen profitieren. 

Akupunktur, Chinesische Ernährungslehre

Bei welchen Erkrankungen und Symptomen erzielt die Chinesische Ernährungslehre positive Ergebnisse?

Die Chinesische Diätetik entfaltet ihre volle Wirkung bei verschiedenen Erkrankungen und Symptomen. Sie kann unterstützend wirken bei Verdauungsproblemen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Energiemangel, Stress, Schlafstörungen, Hautproblemen und emotionalen Ungleichgewichten.

Durch die individuelle Anpassung der Ernährung an die Bedürfnisse des Einzelnen kann die Chinesische Diätetik zu einer starken Mitte beitragen. Eine starke Mitte zeichnet sich nicht nur durch eine ausgezeichnete Verdauungsleistung aus, sondern auch durch ein top Immunsystem und ein allgemeines Gefühl von vitaler Gesundheit.

Ein großer Vorteil von einer typgerechten und gesunden Ernährung ist jedoch nicht (nur) die Möglichkeit akute Zustände zu therapieren, sondern vor allem präventiv zu wirken! Die TCM-Diätetik sollte neben weiteren Optionen (Sport, Meditation, Akupunktur etc.) als eines der Präventions-Mittel in Betracht gezogen werden, um langfristig das Wohlbefinden zu steigern und erhalten.

Download: Saison Kalender

Die erste Empfehlung, die ich meinen Patient/innen in der Praxis gebe ist die, warme Speisen zu kochen und regional und saisonal einzukaufen. Wer das berücksichtigt, ist schon einen sehr großen Schritt in Richtung Vitalität und Gesundheit gegangen.

Falls Du Dich nun angesprochen fühlst und gerne die Prinzipien der TCM auch in deiner Küche umsetzten möchtest, habe ich ein Geschenk für Dich. 

Lade Dir gerne die von mir erstellten Saisonkalender herunter und drucke sie dir aus. Du kannst Dir den jeweiligen Saisonkalender in die Küche hängen und so weißt Du immer, welches Obst & Gemüse derzeit Saison haben.

Rezept-Ideen für die TCM-Küche gibt es in vielen Blogs von tollen Ernährungsberatern. Eine meiner Empfehlungen für dich ist die österreichische TCM-Spezialistin Claudia Austerer. Schau gerne mal bei ihr vorbei! 

Viel Spaß beim Kochen und Guten Appetit!

NEUGIERIG GEWORDEN?

Buche Dir einen Termin in meiner Praxis und erhalte eine individuelle Ernährungs-Beratung!